Patellaluxation (Kniescheibenverrenkung)

Mediales Kollateralband ist häufig betroffen, wenn es zu einer lateralen Patellaluxation kommt. Patellaluxation machen 2-3 % aller Knieverletzungen aus. Die Autoren J.F. Quinlan, Dublin, et al. fanden mittels Magnetresonanztomographie heraus, dass das Innenband in etwa 50 % der Fälle verletzt ist und die Prävalenz mit dem Geschlecht assoziert ist.  Besonders bei Männern mit transienter lateraler Patelladislokation scheint häufig das Innenband verletzt zu sein.  [Br J Sports Med 2010;44:411-414].

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Read More

Patellaspitzensyndrom (Jumper´s Knee):

Zwei Tests unterstützen die Diagnosefindung Jumper´s Knee: 1. Passives „Extension-Flexion-Zeichen“:Rückenlage. Palpation des maximalen Druckschmerz (meist inferiorer Patellapol). Belassen des Fingers auf dem punctum maximum und 90° Flexion erneuter DS über punctum maxiumum. 2. „Stehendes aktives Quadrizeps-Zeichen“: Stehender Patient. Maximaler Druckschmerzpunkt palpiert und das Knie wird durch den Patienten 30° flektiert. Positiv ist der Test, wenn es zu einer deutliche Druckschmerzreduktion kommt.

Fazit diesportstrategen: Sehr gut für die Praxis anzuwenden.

Read More