Muskelverletzungen

Die Therapie der Muskelverletzung erfolgt zur Zeit hauptsächlich konservativ. Es wird in einigen Büchern empfohlen (Quelle: Müller-Wohlfahrt; Muskelverletzung) durch Injektionen in den betroffenen Muskel die Ausheilung des Muskels zu beschleunigen. Es werden Substanzen wie Traumeel, Lokalanästhetikum Mepivacain und Actovegin empfohlen.

Ebenfalls bei guter Studienlage wird die Injektion von den sog. Wachstumsfaktoren zurückgegriffen. Zum Beispiel auf die Gabe von ACP (Autolog konditioniertes Plasma). Hierbei wird dem Patienten Vollblut abgenommen, zentrifugiert und anschließend das konditionierte Plasma steril in das verletzte Gebiet injiziert.

MAZZOCCA et al. konnten zum Beispiel in Laborversuchen nachweisen, dass eine erhebliche Beschleunigung der Proliferation von Tenozyten (Sehnenzellen) durch die Gabe von ACP erfolgte. Desweiteren konnte diese Arbeitsgruppe nachweisen, dass durch die kombinierte Applikation  mit Kortikosteroiden (Kortison) die Proliferation der Tenozyten erheblich reduziert wird und bei Zugabe eines Lokalanästhetikums sogar ein völliges Ausbleiben der Proliferation erfolgt. MISHRA und PAVELKO zeigten in einer doppelverblindeten, kontrollierten, randomisierten Studie, dass die Anwendung von autologen Plättchenkonzentration (ACP oder PRP) bei der Anwendung zur Therapie der lateralen Epikondylitis im Vergleich zur Kortisoninjektion eine erhebliche Überlegenheit aufweist.

MENETRY et al. stellten bei Verletzung der Skelettmuskulatur fest, …

Read More

Plantar Fascitis (Fersensporn)

Synonyme: Fersensporn, Calcaneusporn

Definition: Plantar fasciitis ist eine schmerzhaft Reizung (keine Entzündung) der Plantarfascie (Abb. 1) durch Überbelastung, besonders bei Lauf-, Sprung- und Tanzsportarten. Dabei ist ein Fersensporn nicht gleichzusetzen mit einer Reizung der Plantarfascie, sondern entsteht durch repetitive Überbelastung der Plantarfascie mit anschließender Kalkeinlagerung und Verknöcherung.  Der Schmerz wird durch die Degeneration von Kollagenfibrillen verursacht und nicht wie früher angenommen durch eine Entzündung.

Pathomechanimus: Die häufigste Ursache ist ein verhärtete Wade, die zu einer vermehrten Pronation und somit zu einer repetitiven Überstreckung der Plantarfascie führt. Ebenfalls können ein Plattfuß oder Hohlfuß zu einer Reizung der Fascie führen. Ursache kann eine fehlerhaftes Schuhwerk und falscher Laufstil sein.

Anatomie: Die Plantarfascie ist eine derbe, sehnige v-förmige Bindgewebsplatte, die am Tuber calcanei (Fersenbein) entspringt und über 5 Längszüge v-förmig an den Zehen-grundgelenken und den digitalen Sehnen-scheiden ansetzt. Die Plantaraponeurose ist für das Längs-gewölbe des Fußes wichtig und schützt die unter ihr liegenden Muskeln und Nerven.

Klinik: Schmerzen unter Ferse, am Ursprung der Fascie, Druckschmerz über der Innenseite der Ferse, Schmerzen vor allem morgens nach dem Aufstehen, mit anschließender Besserung der Symptomatik bei …

Read More