Plantar Fascitis (Fersensporn)

Synonyme: Fersensporn, Calcaneusporn

Definition: Plantar fasciitis ist eine schmerzhaft Reizung (keine Entzündung) der Plantarfascie (Abb. 1) durch Überbelastung, besonders bei Lauf-, Sprung- und Tanzsportarten. Dabei ist ein Fersensporn nicht gleichzusetzen mit einer Reizung der Plantarfascie, sondern entsteht durch repetitive Überbelastung der Plantarfascie mit anschließender Kalkeinlagerung und Verknöcherung.  Der Schmerz wird durch die Degeneration von Kollagenfibrillen verursacht und nicht wie früher angenommen durch eine Entzündung.

Pathomechanimus: Die häufigste Ursache ist ein verhärtete Wade, die zu einer vermehrten Pronation und somit zu einer repetitiven Überstreckung der Plantarfascie führt. Ebenfalls können ein Plattfuß oder Hohlfuß zu einer Reizung der Fascie führen. Ursache kann eine fehlerhaftes Schuhwerk und falscher Laufstil sein.

Anatomie: Die Plantarfascie ist eine derbe, sehnige v-förmige Bindgewebsplatte, die am Tuber calcanei (Fersenbein) entspringt und über 5 Längszüge v-förmig an den Zehen-grundgelenken und den digitalen Sehnen-scheiden ansetzt. Die Plantaraponeurose ist für das Längs-gewölbe des Fußes wichtig und schützt die unter ihr liegenden Muskeln und Nerven.

Klinik: Schmerzen unter Ferse, am Ursprung der Fascie, Druckschmerz über der Innenseite der Ferse, Schmerzen vor allem morgens nach dem Aufstehen, mit anschließender Besserung der Symptomatik bei aufgewärmten Fuß, Dehnen der Sehne kann schmerzhaft sein, Schmerz kann über den Tag zu nehmen

Therapie: Analyse Fußbild und Gangbild => evt. Einlagen, intensive Physiotherapie mit Querfriktion,

Fazit diesportstrategen: Injektion mit Kortison keine Empfehlung mehr.