Kein erhöhtes Blutungsrisiko durch die perioperative Einnahme von Bromelain:

Die Autoren (K. Johann, K. Eschmann, P. Melser) kommen in Ihrer Studie zu folgender Schlussfolgerung:
„Die vorliegenden Untersuchungen untermauern die sichere Anwendung von Bromelain im Rahmen operativer Eingriffe auch bei gleichzeitigem Einsatz niedermolekularer Heparine.“

Der Nutzen einer schnellen Ödemremission, Schmerzlinderung und Hämatomresorption überwiegt bei guter Verträglichkeit gegenüber dem unter therapieüblichen Dosierungen sehr niedrigen Risiko einer Beeinflussung der Gerinnungsfähigkeit des Blutes. Demzufolge bietet sich der Einsatz von Bromelain in der Sportmedizin als sinnvolle Alternative und Ergänzung zu NSAR sowohl im posttraumatischen als auch im postoperativen Einsatz an.“

Die Dosierung von Bromelain war präoperativ mit 2×1/d und postoperativ 6×1/d für fünf Tage.

Fazit diesportstrategen:  Posttraumatisch und postoperative Anwendung in der Sportmedizin sehr sinnvoll.

 

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.