Zusammengefasst bestehen die untere Extremitäten aus den zwei Beinen und den zwei Füßen eines Menschen.

Das Hüftgelenk stellt die Verbindung zwischen dem Rumpf und der unteren Extremitäten her. Aus Sicht dieportstrategen ist es ein wichtiges Gelenk und für die Sportverletzungen zum Beispiel bei einem Fußballer sehr anfällig (Weiche Leiste, Schambeinentzündung, etc.). Das Hüftgelenk spielt mit dem Becken eine zentrale Rolle bei der Rumpfstabilität und sorgt bei Instabilität für funktionelle Beschwerden. Deswegen sind anatomische Grundkenntnisse notwendig. Mehr dazu

Der Oberschenkel verbindet das Kniegelenk und das Hüftgelenk einerseits mittels eines Knochens, dem Femur und den darüber liegenden Muskeln und Sehnen, die beide Gelenke überbrücken. Aufgrund der Zweigelenkigkeit sind einige Muskeln sehr anfällig für Verletzungen. Die anatomischen Grundkenntnisse sind eine Voraussetzung für die Diagnose. Mehr dazu

Das Kniegelenk verbindet im Sinne eines Scharniergelenkes den Unterschenkel mit dem Oberschenkel. Um zu einer Diagnose zu kommen, sind der genaue Verlauf der Bänder (Kollateralbänder und Kreuzbänder) sowie die Lage der Minisken anatomisch notwendig. Zusätzlich sollte sich der Verlauf der Muskeln im Bereich des Kniegelenk angesehen werden. Mehr dazu

Der Unterschenkel verbindet das Kniegelenk und das obere Sprunggelenk mittels zweier Knochen, dem Schienbein (Tibia) und dem Wadenbein (Fibula) und besteht zusätzlich aus muskulären und sehnigen Verbindungen, die beide Gelenke überbrücken. Aufgrund der Zweigelenkigkeit sind einige Muskeln sehr anfällig für Verletzungen. Die anatomischen Grundkenntnisse sind eine Voraussetzung für die Diagnose. Mehr dazu

Das obere Sprunggelenk stellt die Verbindung zum Unterschenkel her. Im oberen Sprunggelenk artikulieren drei Knochen miteinander die jeweils durch Bänder stabilisiert und gesichert werden. Aussicht diesportstrategen sollten sich das Außenband, das Innenband und die Syndemosenbänder angesehen werden. Mehr dazu

+Fuß

Durch die Fußgelenke werden die einzelnen Fußwurzelknochen untereinander und mit den Mittelfußknochen zu einer starken Einheit zusammengeschlossen. Wichtig ist sich eine klinische Vorstellung der Lage der Fußwurzelknochen, Mittelfußknochen und des Fersenbeines zu machen. Diese Knochen sind ebenfalls wieder mit Bändern und Sehnen verbunden, die ebenfalls für die sportmedizinische Diagnostik notwendig sind. Mehr dazu